Erlebnisrodelbahn - Bergstadt Ruhla

Spüren Sie den kühlen Fahrtwind
oder ist das der kalte Atem des Wuwwerbözers
in Ihrem Nacken?





Streckenverlauf
...Panoramablick
.....Fahrt in den Horizont
.......Steilstrecke (35% Gefälle)
..........Kanalkurve





Die technischen Daten

Bahnlänge ______________________________________ ca. 900 m
Bergaufbahn _________________________________ ca. 325 m
Bergabfahrt mit max. Geschwindigkeit _________ ca.1,10 min
Bergauffahrt ___________________________ ca. 3,50 min
max. Geschwindigkeit ________________ 40 km/h
Höhenunterschied _________________ 111 m
Durchschnittsgefälle _____________ 22 %
Durchschnittssteigung _________ 35 %

Weitere Informationen unter www.sommerrodelbahn-ruhla.de

Informationsblatt Erlebnisrodelbahn 2017


In unserem Download erhalten Sie aktuell und übersichtlich die wichtigsten Informationen und Hinweise zu unserer Erlebnisrodelbahn.

Download: Download Rodelbahn 2017.pdf (2791706 kB)
 

Ein Fahrtbericht


Bergwanderung?



Das geht auch rasanter!



Ich habe mich gemütlich die 35%ige Steigung hochziehen lassen und währenddessen meinen Rodelschlitten genauer inspiziert. Jetzt steigt die Spannung und ich freue mich auf die Abfahrt.
Ich taste mich langsam an die Strecke heran, suche den richtigen Bremspunkt vor der 1. Kurve, um dann die optimale Kurvendurchfahrt zu finden.

Die Kurvenlage ist okay und auf dem folgenden flacheren Stück haben ich Zeit, meinen Blick über Ruhla und die Berge schweifen zu lassen. Das unverbaute Panorama ist herrlich! Apropos unverbaut. Wo bitte ist die Schiene der Rodelbahn? Ich sehe nichts weiter als Horizont.


Habe ich da vorhin nicht etwas von einem metallsammelnden Berggeist gelesen, der sein Hauptquartier hier im Ringberg hat?

Ein ''Hütchen'', der gute Geist des BaumesIst das der frische Fahrtwind oder doch der Atem des Wuwwerbözers den ich in meinem Nacken spüre? Kühl? Warum wird mir mit einem Mal so heiß? Keine Panik! Ich denke positiv und hoffe, dass es ein "Hütchen" ist, der gute Geist und Helfer des Wuwwerbözers.

Aufatmen, da ist die Bahn wieder. Da war das Material wohl nicht edel genug für unseren Berggeist.


Doch was ist das? Zu früh gefreut! Es geht abwärts und ich meine abwärts, steiiiiiil abwärts.

Ich kurve ein bisschen rechts und links durch den Wald und da taucht eine weitere Baumgruppe und eine schärfere Rechtskurve vor mir auf. Ich denke mir lieber einmal mehr als einmal zu wenig zu bremsen, wenn mir die Strecke noch unbekannt ist. Also bremsen! Habe ich etwas zu stark abgebremst? Ich habe das Gefühl als ob ich mich langsam in die Erde eingrabe. Doch das etwas Tiefergelegte scheint gewollt zu sein und ich sehe schon das Ende der Strecke vor mir.

Auf dem erneuten Weg nach oben überlege ich mir meine Taktik. Wann bremse ich, wann lasse ich den Rodelschlitten einfach laufen. Mit jeder Fahrt werde ich die Strecke besser kennen lernen. Doch hoffentlich fährt der Wuwwerbözer nicht auf meinem Schlitten mit.

Der Wuwwerbözer - unser Berggeist
Der Wuwwerbözer - unser Berggeist
Die Umgebung von Ruhla bietet allerlei Geistern, Spukgestalten, Wichteln und winzigen Erdmännchen eine Heimstatt. Sie hausen in ihren Höhlen, tief drinnen in den Ruhlaer Bergen, heben Schätze, gewinnen Erze, Edelsteine und Gold. Einer von ihnen ist der fast in Vergessenheit geratene Ruhlaer Berg- und Waldgeist "Wuwwerbözer".
Ruhla ist wahrscheinlich der einzige Ort des Thüringer Waldes, dessen Landschaft einen eigenen Berggeist hat.

Man sagt, dass er seit uralten Zeiten in den Ruhlaer Bergen und Wäldern lebt und eine große Macht besitzt. In seinem unterirdischen Reich, das im Ringberg einen Mittelpunkt hat (auf dem Ringberg befindet sich die Sommerrodelbahn), glänzt es von edlen Metallen und Gesteinen. Zwerge und Wichtel, von den Ruhlaer Menschen später "Hütchen" genannt, standen in seinen Diensten.

Die Menschen hatten gar bald die Existenz des Berggeistes bemerkt. Wenn sie glaubten, ihm zu begegnen oder dass er in der Nähe sei schlug ihr Herz vor Furcht oder Aufregung schneller, es "wuwwerte" wie sie sagten. Der Geist legte es aber auch darauf an, sie durch allerlei gespensterhafte Erscheinungen, durch Irrlichter oder durch Windstöße, ja sogar durch donnernde Schläge fürchten zu machen, sie zu "bözen". Deshalb gaben sie ihm den Namen "Wuwwerbözer". Vielleicht treffen Sie ihn, bei Ihrem Besuch in den Ruhlaer Bergen.

Öffnungszeiten und Preise
Öffnungszeiten Saison 2017

1. April bis 3. Oktober täglich 10.00 - 18.00 Uhr
4. Oktober bis 1. November täglich 10.00 - 17.00 Uhr *

*Die Öffnungszeiten sind witterungsabhängig

Preise:
Erwachsene
Erwachsene eine Fahrt _________________ 4,00 €
Erwachsene 3 Fahrten _________________10,00 €
Erwachsene 5 Fahrten _________________16,00 €
Kinder 8-15 Jahre
Kinder eine Fahrt______________________ 3,00 €
Kinder 3 Fahrten______________________ 8,00 €
Kinder 5 Fahrten______________________ 11,00 €
Kinder 4-7 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen (über 18 Jahre) kostenfrei

Familienkarte
2 Erw. + 3 Kinder selbstfahrend__________ 14,50 €

Jahreskarte (personengebunden)_____ 95,00 €

Wichtig: Es gelten die Allgemeinen Benutzungsregeln